von Benjamin Oechsle, Timo Kinzel

Kapitel 3 der weißen Lilie steht in den Startlöchern, das bedeutet wir müssen uns mal ein bißchen ran halten mit unserer Rezension, die ich doch ein wenig verbummelt habe, wie ich zugeben muss. Auch wer den ersten Teil schon länger nicht mehr gehört hat, kommt rasch wieder in die Handlung hinein. Diese wird auf zwei Ebenen erzählt, wobei man manchmal doch Probleme hat umzustellen zwischen Afrika und Boston. Nicht weil die beiden Ebenen schwer zu unterscheiden wären, sondern weil alles so rasend schnell geht.

In einer kurzen Rückblende, werden die Geschehnisse aus Kapitel 1 angerissen. Und das alles in einem Audioformat ohne Erzähler. Das gefällt mir richtig gut. Dann folgt ein langes Musik Intro, dass man aus meiner Sicht ruhig hätte etwas kürzen können. Und schon stecken wir mitten im Kapitel 2 und werden in die Geschehnisse hineingerissen. In diesem Kapitel ist vor allen Dingen Afrika sehr intensiv. Der Killer Daniel wird völlig aus seiner Planung gerissen, während die beiden Polizisten in Boston irgendwie mit ihren Ermittlungen nicht recht weiterkommen wollen.

An der ein oder anderen Stelle, gerade in Boston, werden ein wenig viel Klischees verwendet. Dann gibt es noch eine Rückblende, von Frank Monroe, die in Teilbereichen ganz schwer zu verstehen ist, weil zu viel Hall verwendet wurde. Das macht dem Hörspaß aber keinen Abbruch. Das ganze Geschichte ist rasant inszeniert, mit hervorragenden Sprechern, sehr gutem Ambiente und einem ausgezeichneten Drehbuch. Kapitel 2, mit seinen 38 Minuten, ist rasant und ruckzuck vorbei. Als Hörer möchte man unbedingt mehr haben!


Original TitelDie Weisse Lilie - Tödliche Stille - Kapitel 2
Typ Hörspiel
Medium Download
Erscheinungjahr2016
Verlag/LabelEigenproduktion
AutorBenjamin Oechsle, Timo Kinzel
ProduzentBenjamin Oechsle, Timo Kinzel
RegieTimo Kinzel, Benjamin Oechsle
MusikerJochen Mader, Johannes Arzberger
Lauflänge38